Die Bio-Imker aus dem Mürztal

Biologisch wirtschaften bedeutet nachhaltiges Denken und das Respektieren von natürlichen Kreisläufen - naturnah und artgerecht Imkern aus Leidenschaft und aus Überzeugung. 

 

Unser Handeln orientiert sich ausschließlich am Wohl der Honigbiene. Unsere Völker leben in einem natürlichen Umfed in Holzbeuten  aus heimischem Holz, die innen vollkommen unbehandelt sind. Unser Wachs ist nachgewiesen rückstandsfrei (Attest Universität Hohenheim).

 

Eine große Plage für jeden Imker ist die aus Asien eingeschleppte Varroa-Milbe, welche Bienen und Bienenbrut stark schädigt. Wir behandeln unsere Völker im Frühling mit Wärme. Diese Behandlung reduziert die Anzahl der Milben im Stock, ohne die Brut zu schädigen. Die Wärmebehandlung ist sehr arbeitsaufwendig. Im Sommer kommen ausschließlich organische Mittel gegen die Voarroa zum Einsatz. Die notwendige Fütterung der Bienen erfolgt mittels zertifiziertem, biologisch hergestelltem Zucker.

 

Die Gewinnung von Honig, Wachs und Propolis ist für die Weiterentwicklung und den Ausbau unserer Bienenvölker wichtig. Wir arbeiten mit der Bienenrasse Apis mellifera carnica, die für Sanftheit und Robustheit bekannt ist. Diese Bienen vertragen kalte Winter ebenso wie heiße Sommer.

 

Unsere Königinnen dürfen schwärmen. Ein - leider übliches - Beschneiden der Flügel kommt für uns nicht in Frage.

 

Wir bilden uns laufend weiter. Alle Vorgaben hinsichtlich Hygiene und Lebensmittelsicherheit sind für uns selbstverständlich.

 

Regelmäßige BIO-Kontrollen durch die BIO Austria Zertifizierungsgesellschaft.